Cranachschule

PROJEKTE

 

Im Rahmen eines MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) Projekts sind einige Viertklässler der Cranachschule an einem Vormittag zur Universität Duisburg-Essen gefahren. Als Forscher haben sich im Schülerlabor mit dem Stromkreis beschäftigt und viele interessante Entdeckungen gemacht. Hier kommen ein paar Eindrücke:

       

Schach spielen mit dem Schachgroßmeister Sebastian Siebrecht

 

   
 

 

  Bewegungszeit und gesunde Milch von der Kuh Lotte

Das Milch-Maskottchen Kuh Lotte war im November 2010 zu Besuch in unserer Schule. Lotte führte gemeinsam mit allen Kindern ein flottes Bewegungsprogramm in der Turnhalle durch. Nach der Bewegungszeit bekam jedes Kind ein kostenloses Milchgetränk und ein Lotte-Autogramm. Jede Klasse erhielt außerdem ein großes Poster mit Anleitungen für eine Bewegungspause.
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und die LV Milch NRW führten diese Aktion gemeinsam durch .

  

Zirkusprojekt - Zirkus Lollipop

In der Woche nach den Herbstferien 2009 wurde es richtig spannend: Der Zirkus Lollipop mit seinem Direktor Robby Ortmann und seinem Team übernahm größtenteils den Unterricht. Die Kinder verwandelten sich in Jongleure, Seiltänzerinnen, Fakire, Clowns, Akrobaten usw. Sie nahmen aktiv am Zirkusalltag teil. Das Kollegium war äußerst neugierig auf die Ergebnisse. Doch die Vorstellung blieb bis zum Schluss ein Geheimnis. Intensive Probearbeiten und gelungene Auftritte haben den Kindern viele neue Erfahrungen und bewegungsfreudigen Spaß ermöglicht.

Am 30.10. und 31.10.2009 war es endlich soweit. In je 2 Vorstellungen zeigten die Kinder ihr Können.


Die Artisten, Fakire, Hochseilakrobaten, Feuerschlucker usw. setzten dem Publikum mit einem erhöhten Adrenalinspiegel deutlich zu. Das Publikum war von der Vorstellung überaus begeistert.

Zirkus Lollipop für das gelungene Projekt!

 

 Trommelprojekt

Trommelzauber am 02.04.2009  -  Die Cranachschule wurde verzaubert.....

 TROMMELZAUBER war ein unvergessliches Erlebnis für alle Kinder, Eltern, Erzieher und Lehrer der Cranachschule.
Die Kinder wurden eine Stunde lang mit Trommelrhythmen, Liedern
und Tänzen in Kleingruppen vertraut gemacht. Beim großen Finale - dem verzauberndem Mitmach-Konzert - wurden auch alle Eltern, Geschwister und das gesamte Team der Cranachschule eingeladen, um aktiv mitzumachen.

350 Kinder der Cranachschule versammelten sich mit ihren Trommeln auf dem Schulhof und verzauberten Holsterhausen unter der Anleitung von Thomas Uken & Dj Dr Fo Fo, die uns mit ihrer Lebensfreude und  Begeisterung fürs Trommeln ansteckten.

Ein unvergesslicher Tag!

 

 

 

 

                                                        

Theaterstück - Mein Körper gehört mir

Das Selbstbewusstsein der Kinder stärken und die Öffentlichkeit für das Thema "Sexuelle Gewalt" sensibilisieren sind die Ziele des Theaterstücks der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück  "Mein Körper gehört mir"  - ein Präventionsprogramm für Grundschulen. Die Sorge "Wie schütze ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch?" beschäftigt viele Eltern, denn sexuelle Gewalt ist kein Einzelfall. Sie ist Alltag. Statistisch gesehen sitzen in jeder Schulklasse betroffene Kinder. Kinder, die unsere Hilfe brauchen. Die Hilfe ihrer Eltern und Lehrer.

Auch Vorbeugung ist Hilfe. Eine Möglichkeit ist unser Präventionsprogramm "Mein Körper gehört mir!", eine sensible Szenencollage, die Mädchen und Jungen der Cranachschule im dritten oder vierten Schuljahr in altersgemäßer Sprache Gelegenheit gibt, angst­frei mit dem Thema umzugehen. „Nein!“ ist ein wichtiges Wort, wenn persönliche Grenzen verletzt werden. „Nein!“ sagen aber ist nicht leicht. Dazu gehören Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. "Mein Körper gehört mir!" stärkt Kinder darin, ihre Gefühle bewusst wahrzunehmen - und ihren Signalen zu folgen.

In „Mein Körper gehört mir!“ zeigen zwei Theaterpädagogen Alltagsszenen, die dazu anregen, Fragen zu stellen, Vorschläge zu machen und sich mitzuteilen. Szenen, die zwar ernst sind, aber zugleich humorvoll, denn Lachen befreit und macht Mut. Mahnungen wie "Geh nicht mit Fremden!" wird bei uns niemand hören, denn sie  legen dem Kind nahe, es habe selber Schuld. Wir möchten aber, dass Kinder wissen: Bei sexueller Gewalt trägt die Schuld immer nur der Täter, nie auch das Opfer. Das Programm hilft, Gefahrensituationen vorzubeugen, und es zeigt, wie man sich als Kind Hilfe holen kann, wenn man welche braucht.

 

 (Fotos folgen) 

 

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum